Home

Willkommen auf der Website der
Luise Büchner-Gesellschaft!

 

Aktuelles aus dem Verein:

 

Neuer Vorstand in der Luise Büchner-Gesellschaft e. V.

Dank an den alten Vorstand, insbesondere an die Gründerin des Vereins, Agnes Schmidt

 

Bei der Jahreshauptversammlung der Luise Büchner-Gesellschaft e. V. am 20. Juni 2022 wurde ein neuer Vorstand gewählt. Die erste Vorsitzende, Agnes Schmidt, trat auf eigenen Wunsch aus Altersgründen nicht mehr zur Wahl an, desgleichen der zweite Vorsitzende, Heinrich Dieckmann, auch Beisitzer Peter Brunner schied auf eigenen Wunsch aus.

 

Agnes Schmidt hat den Verein mit heute 111 Mitgliedern im Jahr 2010 gegründet und zu einer wichtigen Institution im Darmstädter Kulturleben aufgebaut. Die Namensgeberin, Schwester des Dichters Georg Büchner, war eine der ersten Frauenrechtlerinnen in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Sie setzte sich für eine gleichwertige Schulbildung für Mädchen und Jungen und für bessere Bildungs-, Berufsbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten für Frauen ein. Die Luise Büchner-Gesellschaft kümmert sich um ihr publizistisches Erbe als Autorin, Journalistin und Frauenrechtlerin und um das Andenken an Luise Büchner sowie um die Anbindung an den aktuellen Diskurs zum Thema Geschlechtergerechtigkeit. 2012 rief Agnes Schmidt den Luise-Büchner-Preis für Publizistik für Autorinnen und Autoren, die sich für die Gleichstellung der Geschlechter einsetzen, ins Leben. Unterstützend und als Leiterin der Luise Büchner-Bibliothek bleibt Agnes Schmidt der Luise Büchner-Gesellschaft weiterhin eng verbunden.

 

Neu in den Vorstand wurden gewählt: Bettina Bergstedt, erste Vorsitzende, Anke Leonhardt, zweite Vorsitzende. Das Kassenwartsamt führt Ilse Kuchemüller weiter, Schriftführerin bleibt Dr. Christine von Prümmer. Neue Beisitzerin ist Johanna Bär.

© Luise Büchner-Gesellschaft
von links: Bettina Bergstedt, Ilse Kuchemüller, Christine von Prümmer, Anke Leonhardt, Johanna Bär

Der neue Vorstand dankt der fruchtbaren und engagierten Arbeit der ausgeschiedenen Vorstände herzlich, ganz besonders Agnes Schmidt, und freut sich auf die künftige Arbeit im Verein.

 

Ziele und Aktivitäten des Vereins:

 

Luise Büchner (1821-1877) gilt als eine der Pionierinnen der Frauenbewegung des 19. Jahrhunderts. In ihrer Geburtsstadt Darmstadt wurde 2010 die Luise Büchner-Gesellschaft gegründet mit dem Ziel, das Werk der Schriftstellerin, Journalistin und Frauenpolitikerin sowie anderer Wegbereiterinnen der Frauenbewegung lebendig zu halten.

Zu diesem Zweck organisiert die Luise Büchner-Gesellschaft regelmäßig Lesungen, Vorträge, Ausstellungen sowie Studienfahrten. Der Verein fördert Wissenschaft und Forschung zur Literatur- und Kulturgeschichte, insbesondere der von Frauen, und er unterstützt die im Literaturhaus Darmstadt untergebrachte Luise-Büchner-Bibliothek.

Seit 2012 vergibt die Gesellschaft den Luise-Büchner-Preis für Publizistik für Autorinnen und Autoren, die in den Medien die Ungleichheiten zwischen den Geschlechtern in der Gegenwart aufdecken und Wege zu einer geschlechtergerechten Gesellschaft aufzeigen.