Lady Liberty – die jüngste Marx-Tochter Eleanor
16. März um 19 Uhr

 

Termin:   Montag, 16. März, 19 Uhr

Ort:   Literaturhaus, Vortragssaal

Lady Liberty: Das Leben der jüngsten Marx-Tochter Eleanor

Lesung:   Dr. Eva Weissweiler, Literaturwissenschaftlerin

Rezitation:   Sonja Kargel, Schauspielerin

 

Eleanor Marx, genannt „Tussy“, 1855 in London geboren, war die jüngste Tochter von Karl Marx und Jenny von Westphalen. Nach dem Tod ihres Vaters setzte sie viele seiner Theorien in die Tat um – als Gewerkschaftsführerin, Übersetzerin und politische Autorin.

Sie engagierte sich in der englischen Frauenbewegung, kämpfte für den Achtstundentag und die allgemeine Schulpflicht, untersuchte die Arbeitsverhältnisse in den Fabriken und unterstützte Freiheitsbewegungen in aller Welt, besonders in Irland.

 

Eintritt 6 Euro, für die Mitglieder der Luise Büchner-Gesellschaft frei